Was macht die Tierparkschule?

Zoologische Gärten, Tierparks u. ä. Einrichtungen haben als eine Hauptaufgabe einen Bildungsauftrag, der auch in einer EU-Verordnung zur Erhalt einer Betriebsgenehmigung fixiert ist. Um diesem Bildungsauftrag gerecht zu werden, genügt die bloße Beschilderung an den Tiergehegen nicht, die vielfach von den Besuchern leider gar nicht wahrgenommen wird. Eine sehr gute Möglichkeit der effektiveren direkten und indirekten Wissensvermittlung bietet dagegen der Betrieb einer Tierparkschule.

Ziel unserer Tierparkschule ist es, den Schülerinnen und Schülern in Limbach-Oberfrohna und Umgebung die in den Lehrplänen enthaltenen Bildungsinhalte in den Fächern Sachkunde, Biologie und Geografie praxisnah im Amerika-Tierpark Limbach-Oberfrohna zu vermitteln. Durch außerschulische Arbeitsgemeinschaften, in denen zoologische und spezielle tiergärtnerische Inhalte vermittelt werden und deren Mitglieder ihr erworbenes Wissen als Zoolotsen bei Führungen, aber auch bei der Erstellung von Anschauungsmaterial praktisch anwenden können, wird dieses naturkundliche Wissen vertieft. Dazu dienen auch Ferienkurse und Forschercamps.

Zwischen der Stadtverwaltung und dem Tierparkförderverein Limbach-Oberfrohna e.V. ist in einer Vereinbarung dabei Folgendes grundsätzlich geregelt:
- Der Tierparkförderverein Limbach-Oberfrohna e.V. (TFV) stellt die finanziellen Mittel für die Umbauarbeiten und die Ausstattung einer Tierparkschule zur Verfügung.
- Das Gebäude der Tierparkschule steht im Eigentum der Stadt. Der Verein verzichtet auf eine finanzielle Entschädigung für die von ihm finanzierten Umbauarbeiten. Bewegliche Sachen (Ausstattung und Einrichtung) gehen ebenfalls ohne finanzielle Entschädigung ins Eigentum der Stadt über.
- Der TFV verpflichtet sich, den Betrieb der Tierparkschule durch seine ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder zu gewährleisten.

Diese betreuen und bieten an:
- Angebote für Schulen
- Angebote für Horte und Kindertagesstätten
- Ganztagsangebote (GTA) und Arbeitsgemeinschaften (AGs)
- Ausbildung und Betreuung der Tierparklotsen
- Ferienprogramm für alle Interessenten auf Anmeldung


Die Angebote für Schulen richten sich an alle Schularten und Kindertagesstätten
- für die Fächer Sachkunde, Biologie, Ethik
(Limbach-Oberfrohnaer Einrichtungen: Eintritt frei,
alle anderen Einrichtungen: Kinder ab 6 Jahren 3 Euro, bei Gruppe ab 15 Personen 2,50 €, Betreuer frei)
- für den fächerverbindenden Unterricht
- für Projekttage
- für kleinkindgerechte Führungen
Anmeldung unter tierparkschule.l-o@gmx.de


Unsere Arbeitsgemeinschaften innerhalb des Ganztagesangebots:
- für zurzeit 2 Oberschulen je 2 Stunden pro Woche (mittwochs ab 14 Uhr)
- für die Schule am Stadtpark jeweils eine Wochenstunde (mittwochs ab 13 Uhr)


Wir kooperieren mit:
- der AG Elektronik-Informatik der „solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen“ (solaris FZU)
- der Naturschutzstation des Landkreises Zwickau-Gräfenmühle
- der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
- der DUH (Deutsche Umwelthilfe)
- enviaM


Unsere Arbeit bereichern:
- das „Camp der jungen Naturforscher“ mit Trittsiegelanlage und Sandkasten
- das Bienenhaus
- 2 Informations- und Übungstafeln („Tiere Amerikas“, „Die Sonne“)
- einen „tierischer Fitnesstest“ vor dem Flamingoland und ein Video zum Leben der Flamingos im Flamingolandhaus
- einen Beobachtungsstand im Pinguinland mit Beschilderung und Video zum Leben der Pinguine


Wir bieten:
- barrierefreien Zugang zu den Klassenzimmern
- die Unterstützung durch unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen
- den Einsatz, die Aus- und Weiterbildung von Schüler-TP-Lotsen
- ein jeweils dreitägiges Programm in den Sommer-, Herbst- und Winterferien


Wir wurden belohnt:
- mit einer Auszeichnung der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“

Wie entstand die Einrichtung?

Der 10. September 2011 war ein besonderer Tag in der Geschichte des Tierparks und des Vereins. Es wurde die langjährige Tradition der Kinderfeste fortgesetzt und in dessen Rahmen die Tierparkschule eröffnet – für solch kleine zoologische Einrichtung wie die unsrige eine große Sache.

Der Holzbau rechts war ursprünglich das Sozialgebäude der Tierpark-Mitarbeiter. Durch die finanzielle Unterstützung des Lions-Clubs Limbach-Oberfrohna in Höhe von 10.000 Euro konnte daraus ein erstes Klassenzimmer entstehen und ausgestattet werden. Die Gesamtosten betrugen 34.600 Euro und wurden einschließlich der großen Spende aus Mitteln des Tierparkfördervereins finanziert.

Unsere Einrichtung wird stark frequentiert, sodass ein zweiter Raum notwendig wurde. Der Tierparkförderverein griff tief in die „Spenden- und Sammeltaschen“ und am 18. August 2016 konnte der von der Firma Granz errichtete Anbau, wiederum aus Mitteln des Tierparkfördervereins in Höhe von 84.100 Euro, feierlich übergeben werden.

Was 1964 mit dem Beschluss zur Einrichtung eines Schulgartens begann, fand 2011 und 2016 mit der Eröffnung und dem Anbau unserer TP-Schule - mit dem Ziel, naturkundliches und ethnogeografisches Wissen zu vermitteln sowie zur Gestaltung einer sinnvollen Freizeit beizutragen und die Liebe zur Natur zu wecken bzw. zu vertiefen - seinen (vorläufigen) Höhepunkt.

Foto links: Einweihung mit Anbringen des neuen Logos am 10. September 2011: Fördervereinsvorsitzender Prof. Dr. Klaus Eulenberger, Lions-Club-Mitglied Lutz Hofmann und der damalige Oberbrürgermeister Dr. Hans-Christian Rickauer (von links nach rechts)

Foto rechts: Übergabe der neuen Tierparkschule vom Verein an die Stadt.